angle-double-right-blueangle-double-rightangle-down-regularangle-right-duotoneangle-right-regularangle-up-regularcontact-card-brandsenvelope-solidfacebook-f-brandsfile-pdf-lightglobe-americas-regulargoogle-plus-g-brandsinstagram-brandskununu-brandslinkedin-in-brandsmap-marker-altplay-circleplus-solidrss-brandssearch-regulartwitter-brandsuser-altuserxing-brandsyoutube-brands

Schaffen Sie eine vernetzte und automatisierte Steuerung Ihrer Fertigungsprozesse.

Smart Factory

Auf dem Weg zur digitalen Fabrik mit vernetzter Produktion.

Losgrößen werden kleiner, Produktlebenszyklen kürzer, der Variantenreichtum wächst und Wertschöpfungsketten werden globaler und dynamischer. Um in diesem Umfeld dauerhaft erfolgreich produzieren zu können, ist es erforderlich, die Prozesse in der Auftragsabwicklung zu digitalisieren und zu vernetzen. So entsteht eine Smart Factory, die Ihr Unternehmen in die Lage versetzt, Planung, Steuerung und Kontrolle Ihrer Prozesse in Echtzeit durchzuführen und den Automatisierungsgrad in allen Unternehmensbereichen deutlich zu steigern.

Smart Factory als Grundstein für neue Geschäftsmodelle

Eine Smart Factory legt den Grundstein für neue Geschäftsmodelle, die Ihre Umsätze auch in gesättigten Märkten ankurbeln. Zur gleichen Zeit lassen sich erhebliche Kosteneinsparungen durch die IT-Unterstützung heben. Prozesse in der Auftragsabwicklung und in der Produktion können automatisiert werden oder entfallen vollständig. Die Durchlaufzeiten für Ihre Aufträge können reduziert, Verschwendungen im Prozess minimiert und Maschinenausfälle vermieden werden. Ihre gesamte Produktion passt sich in Echtzeit an sich verändernde Randbedingungen an. All das steigert Ihren Output und damit Ihre Erlöse und senkt gleichzeitig die laufenden Kosten.  

Interdisziplinäre Planung Ihrer Smart Factory

Eine intelligent vernetzte Fabrik entsteht aus den Planungsergebnissen vieler Fachdisziplinen. Nur wenn Prozesse, Produkte, Technologien, IT-Systeme, Layout, Gebäude und Organisation perfekt harmonieren, kann am Ende eine funktionsfähige Smart Factory entstehen. Dazu sind Experten aus den jeweiligen Disziplinen erforderlich, die ihre Ergebnisse ständig synchronisieren und aufeinander abstimmen. UNITY unterstützt Sie bei Ihrem Smart-Factory-Projekt mit Experten aus den Disziplinen Strategic Foresight, Fabrikplanung, Lean Management, Enterprise Architecture Management, ERP-Einführung und Cyber Security. Gemeinsam erarbeiten wir auf effiziente Weise die Version einer Smart Factory, die am besten zu Ihrem Unternehmen passt.

Umsetzung definierter Use Cases

Nicht immer ist die Umsetzung einer vollständigen Smart Factory sinnvoll oder wirtschaftlich möglich. Um Ihre Produktion dennoch fit für die Zukunft zu machen, setzen wir gemeinsam mit Ihnen definierte Use Cases um. Dazu analysieren wir Ihre Strategie, Ihre Geschäftsprozesse und Ihr Produktionssystem und wählen gemeinsam mit Ihnen die Use Cases aus, die wirtschaftlich für sie sind. In einer Roadmap beschreiben wir die Reihenfolge der Aktivitäten und stimmen diese aufeinander ab.

  • Ziel ist es, die Produktion einer Smart Factory so zu vernetzen, dass sie sich dem Ideal, individualisierte Produkte (Losgröße 1) zu den ökonomischen Konditionen eines Massenherstellers zu realisieren, möglichst weit annähert. Die Produktion soll hochflexibel, hochproduktiv und ressourcenschonend sein. Wertschöpfungsprozesse sollen bedarfsorientiert in Echtzeit optimiert werden. Kunden und Lieferanten sollen in Echtzeit in die Wertschöpfungsprozesse eingebunden werden können. Um derartig vernetzte Produktionen realisieren zu können, bedarf es spezieller Strukturen im Unternehmen.

    Wo heute noch abgegrenzte Ebenen und kaum Standardisierung in den Systemwelten vorzufinden sind, beginnen die Systemanbieter mit dem Gedanken von Industrie 4.0 und Smart Factory die bisher etablierten Strukturen in Form von proprietärer Software zu verlassen. Neue Architekturen mit Vernetzung und Standards machen die Integration von der Unternehmensleitebene (Office Floor) über die Betriebs-, Prozess- und Steuerungsleitebene bis hin zur Feldebene (Systeme der Produktion auf dem Shop Floor) möglich.

    Durch Internettechnologien ist die Anbindung und Vernetzung von Maschinen heute schon möglich. Die Anbindung von Sensoren und Aktoren an direkt auf Plattformen basierende Systemlösungen in der Cloud ermöglicht innovative Geschäftsmodelle. Daten sind jederzeit verfügbar, können in der Cloud ausgewertet werden und geben Steuerungsfunktionen nahezu in Echtzeit an die Maschine zurück.

    IP-fähige Werkstücke sind ein weiteres Element für die internetbasierte Automatisierung. Sie sind lokalisierbar und kennen ihre Fertigungshistorie, den aktuellen Bearbeitungsstand sowie die ausstehenden Prozessschritte zur Fertigstellung. Sie ermöglichen die Beherrschung der Variantenvielfalt, Reduktion der Komplexität und transparente Fertigungsprozesse.

    Bevor ein Unternehmen die Einführung einer vernetzten Produktion im Sinne von Industrie 4.0 in Angriff nimmt, empfehlen wir, die Produktion auf den Stand von Industrie 3.x voranzutreiben. Sukzessive sind die IT-Durchdringung, der Automatisierungsgrad und die horizontale und vertikale Integration zu erhöhen. Dies steigert nach und nach die Produktivität. Integrierte Fertigungsmanagementsysteme wie APS (Advanced Planning System) und MES (Manufacturing Execution System) bieten aufgrund ihrer Funktionen und Integration ideale Voraussetzungen, um die Zielsetzungen und Inhalte von Industrie 4.0 anzugehen und umzusetzen. Darüber hinaus stellt PLM mit Methoden und Tools für das Digital Manufacturing die Basis für Fabrik- und Prozessplanung.

Herausforderungen und Nutzen einer Smart Factory

Mit der Data Driven Factory sicher aufstellen und nachhaltig wirtschaften.

Die Herausforderungen für die Fabrik der Zukunft werden zunehmend größer. Produktionssysteme müssen schon seit langem fähig sein, sich an individuelle Kundenanforderungen anzupassen und in kleinen Losgrößen zu geringen Kosten zu produzieren. Zudem werden die Produktlebenszyklen immer kürzer, was insgesamt zu einem hohen Innovations- und Veränderungsdruck führt. Auch die Megatrends Nachhaltigkeit und Dekarbonisierung sorgen für zusätzliche Herausforderung im Betrieb moderner Wertschöpfungsletten.

Nur mit Hilfe der Digitalen Transformation kann diese Komplexität beherrscht werden. Viele Unternehmen machen hier bereits große Fortschritte. Doch für ein echtzeitfähiges Fabriksystem müssen neue, ganzheitliche IT-Architekturen und Datenmodelle implementiert werden, welche die Lieferanten sowie Kunden und Produkte auf allen Ebenen im Unternehmen miteinander vernetzen. Nur so können notwendige Veränderungen schnell und unkompliziert umgesetzt werden, ohne sehr hohen Aufwand zu generieren oder die Leistungsfähigkeit der Produktion zu gefährden.

Unsere Beratungsleistungen Smart Factory

Smart Factory Sprint

Unser Smart Factory Sprint: in 6 Wochen zur Ihrer persönlichen Roadmap in die Zukunft. Erfahren Sie mehr dazu, wie wir innerhalb von sechs Wochen für Sie eine umfassende Roadmap mit wirtschaftlichen Digitalisierungsprojekten entwickeln.

Der Weg zum Digitalen Zwilling in SCM & Produktion

Schaffen Sie gemeinsam mit uns das digitale Abbild der Realität. Der Digitale Zwilling in SCM und Produktion lässt sich besonders gut im Bereich der Simulation und Optimierung des Maschinenverhaltens auf Basis realer Daten aus dem Feld, Werkzeugaustausch auf Basis von Anlagendaten anstatt in fixen Intervallen und vielen weiteren Gebieten einsetzen. Erfahren Sie mehr!

Prozessplanung

Ideale Prozesse sind der Grundstein für eine erfolgreiche Smart Factory. Bevor wir an Digitalisierung und Technologien gehen, entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam Prozesse, die geringe Herstellkosten und kurze Durchlaufzeiten ermöglichen.

IT-Planung

Ohne moderne IT ist eine effiziente Produktion undenkbar geworden. Von der Einführung eines BDE-System bis zur Implementierung vollständiger IT-Architekturen unterstützen wir Sie bei der Digitalisierung Ihrer Produktion.

Enterprise Architecture Management

Enterprise Architecture Management ist ein ganzheitlicher Management-Ansatz, mit dem die Komplexität wachsender IT-Architekturen beherrscht werden kann. Er liefert Unternehmen eine hohe Flexibilität in der IT, Transparenz und reduzierte Migrations- und Einführungsaufwände.

Einführung und Optimierung ERP, MES, APS, LVS

Mit der Einführung einer neuen Unternehmenssoftware oder anderer komplexer Anwendungen wird nicht nur das Ziel verfolgt, alte Lösungen gegen neue auszutauschen. In der Hauptsache geht es darum, mittels optimierter IT-Unterstützung die Effizienz von Geschäftsprozessen zu steigern. Typischerweise betreffen diese Projekte das Nervensystem eines Unternehmens.

Fabrikplanung

Mit unserem zukunftsorientierten Vorgehen in der Fabrikplanung fokussieren wir mit Ihnen effiziente Prozesse, hohe Produktivität und nachhaltigen Unternehmenserfolg. Erfahren Sie mehr über unsere Leistung!

Technologieplanung

Moderne Technologien können ein wirkungsvolles Instrument sein, um die Herstellkosten nachhaltig zu senken. Gemeinsam identifizieren wir Technologiepotenziale für Automatisierung und Digitalisierung, bewerten und implementieren diese für eine erfolgreiche Inbetriebnahme.

Produktionsplanung und –steuerung

Eine gute Planung und Steuerung der Aufträge ist Grundvoraussetzung für kurze Durchlaufzeiten und hohe Produktivität. Im Rahmen der Fabrikplanung entwickeln wir mit Ihnen Prozesse und Methoden, um Ihre Aufträge bestmöglich durch Ihr Produktionssystem zu steuern. Auch bei der Implementierung entsprechende PPS-System unterstützen wir Sie gern.

Projekt- und Anlaufmanagement

Wir übernehmen die Projektleitung Ihrer Umsetzung der Smart Factory und realisieren gemeinsam eine effiziente und integrative Projektabwicklung. Von der Projektplanung über das Projektcontrolling (Zeit, Kosten und Qualität) bis zur Inbetriebnahme Ihrer Smart Factory übernehmen wir für Sie das Lieferanten-, Schnittstellen- und Mängelmanagement. Wir sorgen dafür, dass alle Experten zur richtigen Zeit optimal in das Projekt integriert werden.

Materialflusssimulation

UNITY unterstützt Sie dabei, externe und interne Einflüsse auf Ihre Planung dynamisch betrachten zu können. Im Gegensatz zu einer statischen Betrachtung können Änderungen Ihrer Planung im Simulationsmodell ganzheitlich und skalierbar abgesichert werden, ohne in das laufende, reale System eingreifen zu müssen.

Kunden über Smart Factory mit UNITY

„In Zusammenarbeit mit UNITY haben wir SCHOTT technologisch und organisatorisch für die Zukunft aufgestellt. Wir haben eine weltweit gültige IT/OT-Zielarchitektur sowie eine moderne Hub-Organisation mit zugehörigem Ökosystem aufgebaut. Die UNITY-Berater haben vor allem durch das Management aller involvierten Stakeholder, zielgruppengerechte Kommunikation und ihre umfangreiche Fachexpertise überzeugt.“ - Dr. Sybille Haas, Head of OT4.0 Hub & Head of Industrial Engineering, SCHOTT AG

Logo Schott

„Gemeinsam mit UNITY ist es uns gelungen, konkrete Digitalisierungslösungen zur Optimierung unserer Wertschöpfung zu identifizieren. Einer der Erfolgsfaktoren war die frühzeitige Einbindung aller wesentlichen Beteiligten, wodurch die entwickelten Konzepte eine hohe Akzeptanz erhalten.“
- Axel Berger, Head of Digital Transformation, thyssenkrupp Materials Services

Logo TK

Projektreferenzen Smart Factory

Insights Smart Factory

Ihre Ansprechpartner für Smart Factory:

    • Nicolina Litschgi

      Geschäftsführerin, Partnerin

      UNITY Schweiz AG

      E-Mail senden

      Zürich

    • Moritz Pfeiffer

      Mitglied der Geschäftsleitung

      UNITY Schweiz AG

      E-Mail senden

      Zürich

    • Ingo Neumann

      Geschäftsführer

      UNITY Business Consulting (Shanghai) Co., Ltd.

      E-Mail senden

      Peking

nach oben

Kontakt
aufnehmen