angle-double-right-blueangle-double-rightangle-down-regularangle-right-duotoneangle-right-regularangle-up-regularcontact-card-brandsenvelope-solidfacebook-f-brandsfile-pdf-lightglobe-americas-regulargoogle-plus-g-brandsinstagram-brandskununu-brandslinkedin-in-brandsmap-marker-altplay-circleplus-solidrss-brandssearch-regulartwitter-brandsuser-altuserxing-brandsyoutube-brands

Koordination von Schutzmitteln in der Corona-Krise!

Schutzmittelplattform

Versorgung für Paderborner Unternehmen über digitale Plattform sichergestellt

Um in der Corona-Krise vor allem die Versorgung systemkritischer Einrichtungen mit dringend benötigten Schutzmitteln, wie Desinfektionsmitteln, Schutzmasken oder Spuckschutz sicherzustellen und zu verbessern, haben auf Initiative von Landrat Manfred Müller und Bürgermeister Michael Dreier sowie Martin Wolf, Vorstand St. Johannisstift (Sprecher), die Stadt und der Kreis Paderborn gemeinsam mit UNITY schon zu Beginn der Krise eine Online-Vermittlungsplattform für Corona-Schutzmittel entwickelt. Das Ordnungsamt des Kreises nutzt diese Plattform bereits seit einigen Wochen zur koordinierten Versorgung von öffentlichen Institutionen und systemrelevanten Einrichtungen.

Auch die Stadt Paderborn bedient sich der Plattform, um einerseits die Nachfrage städtischer Einrichtungen zu koordinieren und andererseits sozialen Einrichtungen und Organisationen bei der Beschaffung von Schutzmaterial Unterstützung zu leisten. Neben der geschlossenen Plattform des Kreises Paderborn, bietet UNITY den Betrieb einer weiteren Plattform und zusätzlich die Koordination von Schutzmaterial für Interessierte an. Daher können nun Paderborner Unternehmen, Institutionen und Vereine ihren Bedarf auf der Plattform angeben. Andersherum können Unternehmen, die Schutzmittel anbieten, ihre Angebote schnell und einfach auf der Plattform platzieren.

Aufbau und Betrieb der Plattform

Nach dem die Plattform aufgesetzt ist, unterteilt sich der Betrieb und der Aufbau in drei Phasen. 

Versorgung sicherstellen

In der aktuellen Phase werden die systemkritischen Institutionen und sozialen Einrichtungen schrittweise in die Plattform aufgenommen.

Nachfrage koordinieren

In der zweiten Phase besteht die Möglichkeit, auch die Nachfrage weiterer Einrichtungen und Unternehmen zu koordinieren und deren Versorgung zu verbessern.

Angebote platzieren

Personen und Unternehmen, die bei der Versorgung von Schutzmittel helfen wollen, können auf der Plattform schnell die Ansprechpartner identifizieren und ihre Hilfe platzieren.

Die Funktionen der Plattform

  • Anlegen unterschiedlicher Benutzergruppen für die Schutzmittelplattform
  • Anbieten von Schutzmitteln
  • Meldung von Bedarfen an Schutzmitteln 
  • Koordination und Zuweisung des Bedarfs
  • Nachverfolgung von Buchungen

Unsere Partner

Ihre Ansprechpartner für die Schutzmittelplattform

    • Nicolina Litschgi

      Geschäftsführerin, Partnerin

      UNITY Schweiz AG

      E-Mail senden

      Zürich

    • Moritz Pfeiffer

      Mitglied der Geschäftsleitung

      UNITY Schweiz AG

      E-Mail senden

      Zürich

    • Ingo Neumann

      Geschäftsführer

      UNITY Business Consulting (Shanghai) Co., Ltd.

      E-Mail senden

      Peking

nach oben

Kontakt
aufnehmen